Hintergrund
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern




 
19.10.2018 | CH
Baustoffe aus Herbede
CDU macht besuch im Hammertal

Im Rahmen der Aktion „Unternehmensbesuche vor Ort“ hat die CDU Herbede am 8.10.2018 den Betrieb „Hammertaler Baustoffe GmbH“ besichtigt. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und bietet auf ca. 6000 qm alles was zum Bauen, Renovieren, Sanieren und Gartengestaltung benötigt wird.

weiter

Herbeder CDU besucht die Friedrich Lohmann GmbH
Im Rahmen der Aktion „Unternehmensbesuche vor Ort“, besichtigt die CDU Herbede die Friedrich Lohmann GmbH.
weiter

09.08.2018
Gute Bildung
CDU schafft Chancen
Gute Bildung schafft Aufstiegschancen, Unabhängigkeit und Wohlstand. Das ist bereits bei den Kleinsten in unserer Gesellschaft von enormer Bedeutung.
#NRWkommtvoran #NRWKoalition
weiter

Siegfried Hillert im Amt bestätigt
Am Donnerstag, dem 28.06.18, bestätigte der CDU-Ortsverband Heven ihren langjährigen Vorsitzenden Siegfried Hillert im Amt. Seine Stellvertreter bleiben Kevin Jakubowski und Ingeborg Sasse. Schriftführerin wurde Gabriele Hötte, Mitgliederbeauftragter Jan Herbrechter.
weiter

75. Parteitag der CDU EN in Hattingen
Heute findet unser 75. Kreisparteitag in der ehemaligen Gebläsehalle im LWL Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen statt.
Wir freuen uns sehr, dass der Landesvorsitzende der CDU Nordrhein-Westfalen, Ministerpräsident Armin Laschet, heute unser Gast und Hauptredner ist.
 Erstmals in der Geschichte unserer Kreispartei besucht uns ein amtierender Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen!
weiter

13.02.2019
„Wir brauchen bei den Fragen von Migration, Sicherheit und Integration eine Kombination aus Humanität auf der einen Seite und Härte auf der anderen Seite.“ Dies betonte Paul Ziemiak, Generalsekretär der CDU Deutschlands, am Dienstagabend bei einem „CDU Live“ und kommentierte so das Ergebnis des zwei Tage zuvor stattgefundenen „Werkstattgesprächs Migration, Sicherheit und Integration“. Die in dem Rahmen thematisierten Aspekte und Problemfelder seien zunächst nicht nur temporär relevant und mit einem Mal zu lösen, sondern erforderten eine andauernde Auseinandersetzung. Mehr dazu unter www.cdu.de/live
12.02.2019
Zwei Tage diskutierten Politiker, Experten und Praktiker. Zwei Tage ging es um Ideen, Vorschläge und Maßnahmen für eine bessere Ordnung und Steuerung der Migration, für mehr Sicherheit und für eine erfolgreiche Integration. Einhellige Meinung aller Teilnehmer: In den vergangenen Jahren wurde bereits viel erreicht, aber es bleibt noch einiges zu tun – vom Schutz der EU-Außengrenzen über schnellere Verfahren und konsequente Durchsetzung des Rechtsstaates bis hin zu besseren Integrationsangeboten mit dem Prinzip "Fördern und Fordern". Die in diesen zwei Tagen ausgearbeiteten Vorschläge ziehen die Lehre aus den vergangenen Jahren und wollen sicherstellen, dass wir die Dinge so handhaben, dass selbst in schwierigen Situationen so etwas wie im Jahr 2015 uns nicht noch einmal passiert.
12.02.2019
Zwei Tage diskutierten Politiker, Experten und Praktiker. Zwei Tage ging es um Ideen, Vorschläge und Maßnahmen für eine bessere Ordnung und Steuerung der Migration, für mehr Sicherheit und für eine erfolgreiche Integration. Einhellige Meinung aller Teilnehmer: In den vergangenen Jahren wurde bereits viel erreicht, aber es bleibt noch einiges zu tun – vom Schutz der EU-Außengrenzen über schnellere Verfahren und konsequente Durchsetzung des Rechtsstaates bis hin zu besseren Integrationsangeboten mit dem Prinzip ‚Fördern und Fordern‘. Die in diesen zwei Tagen ausgearbeiteten Vorschläge ziehen die Lehre aus den vergangenen Jahren und wollen sicherstellen, dass wir die Dinge so handhaben, dass selbst in schwierigen Situationen so etwas wie im Jahr 2015 uns nicht noch einmal passiert. Nun liegen die Vorschläge der Experten und Praktiker auf dem Tisch [Link]. Diese Vorschläge werden nun in der Partei weiter diskutiert. Dazu wird in einer der kommenden Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand der CDU darüber beraten werden, wie wir mit diesen Vorschlägen weiter umgehen im Hinblick auf das Europawahlprogramm, Verbesserungen beim Gesetzesvollzug oder nötige gesetzgeberische Maßnahmen.