Neuigkeiten

18.06.2020, 08:43 Uhr

Neubau der Herbeder Ruhrbrücken

Die CDU Witten bittet um Unterstützung des Ministeriums

Wie auf der letzten Veranstaltung „Perspektiven Herbede“ im März dieses Jahres des CDU Ortsverbandes Herbede versprochen, waren Fraktionsspitze, Klaus Noske, und Vorsitzende des OV Herbede, Claudia Gah, am 09. Juni im Verkehrsministerium, um mit dem Staatssekretär und dem zuständigen Abteilungsleiter über den Neubau der Herbeder Ruhrbrücken und die damit verbundene mehrjährige Sperrung der Wittener Straße zu sprechen.

In dem mehr als einstündigen Gespräch hat Frau Gah um Unterstützung des Ministeriums gebeten, um das Verfahren insgesamt zu optimieren.

Bei dem Thema „Ausbau Lakebrücke“ (Bericht in der WAZ vom 16.06.20) wurde allerdings die Frage der Finanzierung gestellt. Das Ministerium hat hier noch einmal deutlich darauf hingewiesen, dass für eine solche Maßnahme erst einmal die Stadt Witten zuständig ist. Was eine mögliche Finanzierung durch die Stadt Witten für eine derart finanzschwache Stadt wie Witten bedeutet, bedarf keines Kommentars.

Nichtsdestotrotz löst der Ausbau der Lakebrücke auch nicht das Problem des PKW- und LKW- Verkehrs bei einer mehrjährigen Vollsperrung. Insoweit ging es bei dem Gespräch in Ministerium darum, alle Optionen zur Verkürzung der Bauzeit bzw. zur Vermeidung einer Vollsperrung für den Stadtteil Herbede zu erörtern.